Neuigkeiten

Kampagnenlaunch "History Worth Playing"

Mittwoch, 1. März, 2017
Mit der heutigen Pressekonferenz haben wir eine der interessantesten Kampagnen der Computerspielgeschichte mit einem hohem Medienkompetenzfaktor gestartet.

Wie schnell sich heute Technologie entwickelt, kann man auch daran ermessen, dass es fast schon wie eine Geschichte aus der Steinzeit anmutet, wenn man erfährt, dass es früher üblich war, Computerprogramme auf Audiokassetten als Töne zu speichern. Das Computerspielemuseum hat sich zur Aufgabe gemacht, dieses Wissen mit seinen Ausstellungen zu erhalten und zu verbreiten.
Anlässlich seines 20 jährige Bestehens als weltweit erstes Museum für Computerspiele freuen wir uns in Kooperation mit der Agentur DDB die Möglichkeit zu haben, auch jenseits des Ausstellungsraumes auf höchst unterhaltsame und lehrreiche Weise Medienkompetenz zu fördern.

Zwei speziell programmierte Spiele stehen im Mittelpunkt der Kampagne. Doch anders als damals üblich, wird das Spiel nicht nur auf Kassetten sondern als Tonfolge über das Radio in international geschalteten Werbespots übertragen. Nimmt man es mit dem Handy auf, kann man den Code über das Internet wieder in die „History worth Playing“ Webseite zurückspielen und so das Spiel spielen. Aus der Spannung aus aktuellen Downloadpraktiken und der Umsetzung mit Technik von anno dazumal bezieht die Kampagne ihren Reiz. Ein weiterer Teil der Kampagne greift die frühen Publikation von abzutippenden Code in Hobbyzeitschriften auf. So besteht die Plakatreihe von „History worth Playing“ vor allem aus dem ausgedruckten Code der Spiele, was zum Nachdenken über das Dahinter der digitalen Oberflächen anregt.

Beide Spiele sind dabei kompatibel mit dem Sinclair Spectrum Computer, der sich vor genau 35 Jahren zu einem der beliebtesten Computer seiner Zeit entwickelte. Doch damit nicht genug: Spielt man die Spiele erfolgreich durch, können tolle Preise wie 50% ermäßigter Eintritt in unsere Ausstellung gewonnen werden. Dabei ist das mit 48 kb (!) größere Spiel der beiden eine liebevolle Nachbildung unsere Ausstellung im 8 Bit Pixellook, bei der sogar noch etwas über die Computerspielgeschichte getreu unserem Motto gelernt werden kann, dass Bildung bestenfalls erspielt werden kann:
„History worth playing“

Hier gehts zur Kampagnenseite mit den Spielen:
Kontakt
Computerspielemuseum
Karl-Marx-Allee 93a
10243 Berlin

Telefon Besucherservice:
+49 30 6098 8577
(täglich 10-20 Uhr)